General Motors Building

Das vom deutschen Auswanderer Albert Kahn entworfene 67 m hohe General Motors Building, diente von 1922 bis 1996 als Hauptquartier der General Motors Company. Das für damalige Verhältnisse gigantische Bürohaus mit einer Nutzfläche von rund 130.000 m² auf 15 Etagen, besteht aus vier Büroriegeln, die durch einen weiteren Bürotrakt im rechten Winkel dazu, verbunden werden. Zusammen mit dem Fisher Building gegenüber entstand hier das New Center von Detroit. 2001 zog der Autobauer in das Renaissance Center am Detroit River und die alte Firmenzentrale von GM stand leer. Heute wird das General Motors Building von der Stadt Detroit genutzt, die das Haus in Cadillac Place umbenannte, nach dem französischen Gründer der Stadt. Gleichzeitig ist Cadillac die Nobelmarke von General Motors.

 

Grand Blvd./Cass Ave

 

Renaissance Center

Die Ford Motor Company baute das Renaissance Center direkt an die Riverfront. Der aus sieben Hochhäusern bestehende Gebäudekomplex wurde von Architekt John Portman zwischen 1973 und 1981 errichtet. Das große Bauprojekt sollte die Renaissance von Detroit einleiten. Die Stadt litt damals schon unter der Krise der Autohersteller. Der 220 m hohe zentrale Büroturm wurde zum höchsten Hochhaus von Detroit. Neben Bürotürmen entstanden auch ein Hotel der Marriott Gruppe. 1996 wurde das Renaissance Center von General Motors gekauft und bis 2001 zur neuen Firmenzentrale umgebaut. In der GM World werden die neusten Modelle des Autobauers ausgestellt.

 

Jefferson Ave.

www.gmrencen.com

 

Book Tower

Die drei Book Brothers erkannten schon früh, dass Detroit durch die Automobilindustrie reich werden würde und bauten Hotels und Bürotürme im Zentrum von Detroit. Ihr höchster Turm ist der Book Tower mit einer Höhe von rund 145 m. Bei seiner Fertigstellung im Jahr 1926 war der Book Tower das höchste Hochhaus von Detroit. Er wurde jedoch schon 1928 vom 170 m hohen Penobscot Building übertroffen. Der Book Tower wurde vom deutschen Architekt Louis Kamper entworfen, der in Detroit zahlreiche weitere Gebäude errichtete. Kamper bediente sich hemmungslos in der Architekturgeschichte und baute neogotische und neoklassizistische Gebäude. Der Book Tower ist eine Mischung aus Neorenaissance und Neoklassizismus. Der untere Teil des Wolkenkratzers ist eher schlicht gehalten, erst im oberen Drittel zeigt uns Kamper sein dekoratives Repertoire. Nach der Ölkrise am Ende der 1970er Jahre stand der Book Tower leer und wurde verkauft. Viele Versuche den Turm zu revitalisieren scheiterten bis der Turm schließlich 2019 saniert wurde und wieder seine helle Fassade zeigt.

 

www.historicdetroit.org

www.fadeddetroit.blogspot.de

 

The Guardian Building

Das schönste Art Deco Hochhaus von Detroit wurde 1929 für die Union Guardian Trust Company errichtet. Architekt des 151 m hohen Turms war Wirt C. Rowland. Das 40-stöckige Hochhaus übertrifft alle anderen Gebäude der Stadt mit seiner prächtigen Ausstattung. Besonders beeindruckend ist die reich verzierte Eingangshalle mit farbigen Rauten-Mustern, die öffentlich zugänglich ist. Von außen ist das Guardian Building mit rötlichen Ziegelsteinen verkleidet, die an der Spitze eine sternförmige Krone bilden. Das Gebäude wurde vom National Park Service zur National Historic Landmark erhoben. Das Guardian Building gilt als schönstes Hochhaus von Detroit. Nachdem das "Guardian" fertiggestellt wurde, begann die Weltwirtschaftskrise. Damit war es auch das letzte Art Deco Hochhaus in Detroit.

 

Grisworld St./Congress St.

www.guardianbuilding.com

 

Cadillac Square

Der Cadillac Square ist der zentrale Platz im Zentrum von Detroit. Benannt wurde er nach dem Stadtgründer, dem Franzosen Antoine de la Mothe Cadillac. Der Platz geht direkt in den ovalen Campus Martius über, der seinen Namen dem Marsfeld in Rom zu verdanken hat. Auf dem Campus Martius steht das Michigan Soldiers and Sailors Monument, das 1872 für die Kämpfer im amerikanischen Bürgerkrieg errichtet wurde. Auf dem Campus Martius befindet sich auch der Point of Origin, der Ausgangspunkt für alle Entfernungsmessungen innerhalb von Detroit. Im Winter wird der Platz als Eisbahn genutzt und im Sommer wird Sand aufgeschüttet und eine Strandbar lockt Besucher an. Auf dem zentralen Platz von Detroit ist immer was los. 

 

Cadillac Square  

www.fountainbistro.com

 

Spirit of Detroit

Die Skulptur Spirit of Detroit vor dem Municipal Center entstand 1958. Der Bildhauer Marshall Fredricks schuf das Kunstwerk, das mittlerweile zum Markenzeichen von Detroit wurde. Hinter der Skulptur steht: "Now the Lord is that Spirit. And where the Spirit of the Lord is, there is Liberty." Die Statue hält in der einen Hand eine goldene Kugel mit Sonnenstrahlen, die Gott darstellt und in der anderen Hand einen Mann und eine Frau, die die Menschheit symbolisieren. Bei wichtigen Sportveranstaltungen oder nach dem Titelgewinn eines lokalen Sportclubs, trägt der Spirit of Detroit auch mal ein Sporttrikot.

 

Woodward Ave./Jefferson Ave.

 

Fisher Building

Das Fisher Building ist ein Meisterwerk der Art déco Architektur in Amerika. Das 1928 eröffnete Gebäude ist mit 130 m das höchste Hochhaus im New Center. Die Fisher Brüder hat unglaublich viel Geld mit dem Bau von Karosserien gemacht und beauftragten Albert Kahn mit der Bitte, das schönste Gebäude der Welt zu errichten. Geld spielt keine Rolle. Der Architekt entwarf ein Hochhaus mit Theater und zwei Einkaufspassagen. Er verwendete Marmor, Granit und Fenster aus Bronze. Die beiden Einkaufspassagen haben die Dimension von Kathedralen. 

 

 

3011 W Grand Blvd, Detroit, MI 4820

 

Karte Sehenswürdigkeiten Detroit

Anzeigen

Sehenswürdigkeiten Detroit

Willkommen in Detroit

Auch wenn Detroit einen verwahrlosten Eindruck macht, die Stadt erholt sich und viele Kreative und Künstler ziehen in die verlassenen Ruinen. Detroit ist trotz allem eine sehr interessante Stadt mit vielen schönen Gebäuden.

Sehenswert ist auch die "Belle Isle" im Detroit River, mit einem der ältesten Aquarien der USA oder die Raven Lounge, dem bekanntesten Blues Club von Detroit.

Belle Isle

Raven Lounge

 

Essen in Detroit

www.thrillist.com/eat/detroit/best-restaurants-detroit

 

 

Anzeigen

Eminem in Detroit

Der Rapper Eminem (Marshall Mathers) wuchs in der Dresden Street 19946 auf. Das ärmliche Haus zierte zwei seiner Alben. Im Jahr 2013 brannte das Haus ab. Hier gibt es nichts mehr zu sehen. Sein Film 8 Mile bezieht sich auf den Namen einer Straße, die 8 Meilen vom Zentrum Detroits entfernt liegt. Nördlich davon wohnen die Weißen und südlich die Schwarzen. Die Straße ist eine kulturelle und soziale Grenze in Detroit. Als "Whie Trash" wohnte Eminem südlich dieser Grenze, also im eigentlich Schwarzen Teil der Stadt. Das Raster der Stadt Detroit reicht bis zur 37 Mile Road Richtung Norden.

 

Anzeigen