Pasaje Comercial

Die Einkaufspassage im Häuserblock, in dem sich auch das Rathaus befindet, läuft direkt auf den Brunnen in der Mitte des Zocalo zu. Die Passage wird auch "Pasaje del Ayuntamiento" genannt. Schon um 1542 wurde hier eine Passage mit Portalen errichtet.  

Palacio Municipal

Das Rathaus von Puebla wurde 1906 eröffnet. Der Entwurf des Gebäudes stammt vom englischen Architekten Charles Hall, der Teile des zweiten Rathaus in den Neubau geschickt integrierte. Seit 1987 ist der "Palacio Municipal de Puebla" Weltkulturerbe.

Av. 5 de Mayo

Die Fußgängerzone "Calle 5 de Mayo" ist die Haupteinkaufsstraße von Puebla. Von hier gelangt man über die Av. 6 zur Markthalle. Die gusseiserne Markthalle "Mercado La Victoria" von 1910 hat schöne Jugendstil Glasarbeiten in der zentralen Kuppel. 

Catedral

Mit dem Bau der nach Mexico-City zweitgrößten Kathedrale des Landes  wurde 1575 begonnen. Eingeweiht wurde die Renaissancekirche 1649. Die beiden Türme wurden 1768 fertiggestellt, sie sind die höchsten Glockentürme in Mexiko. Sehenswert ist auch die mit Azulejos-Fliesen verkleidete Kuppel.

Zocalo

An der Plaza de la Constitucion von Puebla (Zocalo), steht das Rathaus und die Kathedrale der Stadt. Auf dem baumbestandene Platz, befindet sich auch ein Modell der Altstadt von Puebla. Am Platzrand finden sich viele nette Cafés und Restaurants.

Mercado El Parián

Der Mercado de Artesanias El Parián ist ein lokaler Markt für Kunsthandwerk, der sich ca. drei Straßenblocks östlich vom Zocalo befindet. In den eingeschossigen Verkaufsständen werden überwiegend Kleidungsstücke, Tischdecken und ähnliche Handwerksprodukte angeboten. 

Iglesia de la Compañia

Nach dem Engel den Ort für eine Kirche bestimmt hatten, begannen die Jesuiten im Jahr 1583 mit dem Bauwerk für den heiligen Geist. Fertiggestellt wurde der "Templo del Espiritu Santo" 1767, der Jesuitenorden wurde jedoch wenige Monate zuvor aus Mexiko verbannt. 

Patios

Im Zentrum von Puebla hat fast jedes historische Gebäude einen Patio. Die Innenhöfe sind oft wesentlich prunkvoller und farbenfroher gestaltet als die eher schlichten Fassaden an der Straße. Die Innenhöfe sind privat und man sollte fragen, ob man eintreten darf. Keine Angst, Mexikaner sind ein herzliches Volk.

 

Centro 

Templo de San Francisco

Die Kirche des Franziskanerklosters wurde zwischen 1535 und 1760 errichtet. Das erklärt auch den bunten Stilmix des Gotteshauses. Das besondere an dieser Kirche ist der mit roten Kachel verzierte Mittelteil der Westfassade. Das Gebäude ist sonst gelb gestrichen, bis auf den Glockenturm der in dunklem Naturstein das Kloster überragt.

Nuestra Senora de los Remedios

Die Kirche thront weithin sichtbar, auf der Tempelpyramide der mexikanischen Ureinwohner. Das Gotteshaus wurde mehrfach von Erdbeben zerstört und immer wieder aufgebaut.

Pirámide Tepanapa

Die Pyramide von Quetzalcóatl entstand um 500 n. Chr. und wurde über die Jahren ständig erweitert. Cholula hatte damals ca. 100.000 Einwohner. Am Fuß der Tempelpyramide wurde ein Teil der ursprünglichen Anlage rekonstruiert.  

Nach oben

Anzeigen

Reiseführer Puebla

Willkommen in Puebla

Puebla ist mit 1,5 Millionen Einwohnern eine der größten Städte des Landes. Nach dem Sieg über die Französischen Invasionstruppe im Jahr 1862 erhielt die Stadt den Zusatz "Heroica". Der offizielle Name der Stadt lautet "Heroica Puebla de Zaragoza". Siehe auch > Geschichte von Puebla.

 

 

Anzeigen

Die Pyramide von Cholula

Die "Gran Pirámide de Cholula" wie sie auf spanisch genannt wird, ist nach dem Volumen (4,45 Millionen m³) die größte Pyramide der Welt. Allerdings ist sie mit nur 66 m Höhe deutlich kleiner als die "Pyramiden von Giseh" in Ägypten. Die Cheops Pyramide ist mit 138 m die höchste Pyramide der Welt. In Mexiko ist die Sonnenpyramide in Teotihuacan mit 70 m die höchste Pyramide.

 

 

Anzeigen