Basilique Notre-Dame

Die neo-gotische Basilika wurde 1829 erbaut und war zu seiner Zeit das größte Gotteshaus in Nord-Amerika. Der Vorgängerbau von 1672, war für die schnell wachsende Gemeinde zu klein geworden und wurde nach Fertigstellung der Basilika, 1830 abgerissen.

Place Jacques Cartier

Der Platz im historischen Zentrum von Montreal wurde nach Jacques Cartier benannt, dem französischen Entdecker der Stadt. Der sehr europäisch wirkende Platz mit grauen Naturstein Fassaden, öffnet sich zum Alten Hafen am St. Lorenz Strom.

Vieux Ville

Die Altstadt von Montreal liegt dort, wo 1642 die ersten französischen Siedler Ville Marie gründeten. Enge Gassen, mit kleinen Geschäften lassen vergessen, das man sich in Amerika befindet und nicht in einer französischen Kleinstadt in der Bretagne.

Chinatown Montreal

Das "Quartier Chinois" genannte Viertel wird von zwei chinesischen Toren begrenzt. Viele asiatische Restaurants und Geschäfte machen das Viertel zu einem interessanten Ausflugsziel. Die Rue de la Gauchetière ist die Hauptstraße von Montreals Chinatown. 

Karte Sehenswürdigkeiten Montreal Zentrum

Parc Olympique

Im Parc Olympique fanden die Olympischen Sommerspiele 1976 statt. Vom 190 m hohen Stadionturm hat man einen schönen Blick auf die Stadt. Entworfen hat das futuristische Stadion der Franzose Roger Taillibert.

Biosphere

Zur Expo 1967 entwarf der Amerikaner Richard Buckminster Fuller die sphärische Kuppel als Pavillon der USA. Die Kunststoffwaben der Außenhülle wurden 1976 durch ein Feuer zerstört. Heute befindet sich hier ein Museum.

Nach oben

Parc du Mont Real

Vom Mont-Real hat man einen phantastischen Fernblick über die Stadt und die Umgebung. Da es fast keine anderen Erhebungen in der Region gibt, hat man vom 211 m hohen Berg freie Aussicht.

Karte Sehenswertes Montreal

Anzeigen

Reiseführer Montreal

Willkommen in Montreal

Montreal ist mit rund 1,7 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Kanadas. Die Stadt befindet sich auf einer großen Insel im Sankt Lorenz Strom. Montreal wurde vom Franzosen Jacques Cartier im Jahr 1535 entdeckt. Den erhielt die Stadt vom höchsten Berg auf der Insel, dem "Mont Real". 

 

 

Anzeigen

Sucrerie de la Montagne

Ein paar Kilometer außerhalb von Montreal befindet sich die "Sucrerie de la Montage". In dem Ort Rigaud befindet sich ein Berg mit Skilift und ein großer Wald in dem die Sucrerie liegt. Man kann hier Übernachten oder im Restaurant etwas leckeres essen. Ein sehr schöner Tagesausflug von Montreal ins Grüne.

www.sucreriedelamontagne.com

 

Wendake

Das Museumsdorf der Huronen befindet sich in einem Vorort von Quebec. Das Dorf "Wendake" bietet einen Einblick in das Leben der Indianer.

www.huron-wendat.qc.ca

 

 

Anzeigen